31. Oktober 2012

Eine Gute Tat vollbringen..

... ist gar nicht so schwer. Oft denkt man dabei an Dinge wie Geld zu spenden, Einkäuft schleppen, jemandem ein Lächeln auf das Gesicht zaubern. Aber es ist viel einfacher. Dafür müsst ihr gerade einmal das Haus verlassen. Den Rest bekommt ihr nach Hause:
Ich rede von der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Ja, ich habe es getan! Ich habe mich angemeldet. Warum? Ganz einfach: Es kann jeden von uns treffen. Dich und mich, aber auch deine Kinder, deinen besten Freund, deine Eltern aber auch deinen Lieblingsmusiker: Leukämie - Blutkrebs.
Viele von euch wissen vermutlich nichteinmal, was Leukämie ist, deshalb will ich es euch erstmal erklären:  Leukämie ist eine Erkrankung des Blutbildenden Systems. Hierbei werden mehr Leukozyten (weiße Blutkörperchen) gebildet, als nötig sind. Jedoch sind diese auch nicht voll funktionsfähig und "unreif". Durch diesen Überschuss kommt es zu Problemen bei der normalen Blutbildung und führt zu einem Mangel von reifen, funktionstüchtigen Leykozyten, Erythrozyten (roten Blutkörperchen) und Thrombozyten (Blutplättchen). Durch diese Einschränkung kommt es zu Blässe, Müdigkeit, einer erhöhten Infektanfälligkeit und einer Blutungsneigung. Behandelt wird es besonders durch Chemotherapie und Knochenmarktransplantationen.
Natürlich ist eine Heilung bei Krebs nie sicher. Die Prognose hängt immer von der Form & der Therapie der Leukämie ab.
Jedoch kann eigentlich jeder von uns helfen. Mit meinem Knochenmark könnte eventuell ein Kind in Australien eine hohe Chance auf eine Heilung haben. Deshalb habe ich mich dazu entschieden mit registrieren zu lassen. Es ist vielleicht ein kleiner Schritt für mich, aber ein wichtiger Schritt für einen anderen Menschen auf dieser Welt.

Warum also nicht? Registriert euch auf der Seite der DKMS. Danach wird euch ein Brief mit einer Einverständniserklärung, einem Spendebogen (den man nicht ausfüllen muss, aber kann) und zwei "Wattestäbchen". Mit diesen streicht ihr einfach den Speichel in euren Wangentaschen ab, lasst sie trocknen & dann damit zur Post. Hier habt hierfür keine Kosten, denn ihr könnt die Probe auch ohne Marke zurück schicken. Ihr müsst lediglich kurz euer Haus zum nächsten Briefkasten verlassen...

Gebt euch einen Ruck und helft vielleicht ein Menschenleben zu retten.

P.S.: Die DKMS arbeitet mit andern Knochenmarkspenderdatein der ganzen Welt zusammen ;)

Bildquelle: http://www.dkms.de/home/typo3temp/pics/Mund_1_0546b397ea.jpg
Quelle, zu den Infos über Leukämie: http://www.onmeda.de/krankheiten/leukaemie.html

27. Oktober 2012

Daddy, Daddy, don't leave,
I'll do anything to keep you,
Right here with me,
Can't you see how much i need you?
Daddy, Daddy, don't leave,

Somebody hear me out.

Now she hasn't slept in weeks,
She don't wanna close her eyes,
'Cos she's scared that you'll leave, 

lecker lecker Süßes

Ich habe zwei leckere Rezepte für Muffins und Kekse ausprobiert. Bei einem wusste ich schon , dass es schmeckt, da ich die Kekse vorher schonmal gemacht habe... Da es auch meiner Klasse gut geschmeckt hat, hier die Rezepte: 

Apfel-Schoko- Muffins
Zutaten:
2 kleine Äpfel
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
200g weiche Butter, Zucker und Mehl
4 Eier
 1 TL Backpulver
1 EL Kakao
30 g Schokotröpfchen
2 EL feine Mandeln
Dekoration 
weiße Schokolade

Zubereitung:

Zuerst müsst ihr die Äpfel schälen und entkernen. Danach werden sie entweder klein gerieben oder gewürfelt und  mit Zimt und Vanillezucker vermengt.
In einer zweiten Schüssel schlagt ihr nun Butter und Zucker schaumig und rührt danach die Eier unter. Danach werden Mehl, Backpulver und der Kakao untergehoben, genauso wie Äpfel, Schokotröpfchen und die Mandeln.
Nun teilt ihr die Masse auf die Muffinsförmchen auf (bei mir wurden es mehr als 12) und schiebt das ganze 25 Minuten bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) in den Backofen. Während die Muffins abkühlen zerlasst ihr im Wasserbad die weiße Schokolade und Dekoriert damit die Muffins. Wenn ihr wollt  könnt ihr noch Streusel oder ähnliches hinüber tun. - Gänzlich abkühlen lassen und später schmatzen! :)


Cookie - Monster - Kekse

Zutaten: 
250 g Mehl
125g Butter
100g Zucker
0,5 TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei 
100 g dunkle Schokolade

Alles zusammen rühren und den Teig 30 Minuten in einer kalten Umgebung gehen lassen.  Danach den Teig ausrollen und mit einem Glas runde Kekse ausstechen. Die Kekse bei 200°C 12- 15 Minuten backen lassen. 
Nach dem abkühlen könnt ihr sie dann so schön krümelig und hastig essen wie unser Freund, das Krümelmonster! :) 
 

23. Oktober 2012

Do it Yourself - Umdekorieren mit Klebefolie

Dein Zimmer/Schrank/Whatever sieht langweilig aus? Du weißt nicht, wie du es einfach umgestalten sollst ohne neue Möbel zu kaufen und viel Geld zu investieren? Hier meine Lösung:

Nachdem ich immer durch meine Badtür schauen konnte, da diese zum Großteil aus geriffeltem Glas besteht, habe ich überlegt, was ich dagegen tun könnte. Da fiel mir ein, dass ich noch Klebefolie im Zebralook in meinem Eigentum hatte.

Was man also braucht:

 * Klebefolie mit Wunschmuster/ - farbe (Kosten kommen auf Art der Folie und Kaufort an, manchma gibt es die Folien auch schon in 1€- Läden)
* Lineal / Maßband
* Messer und Scherer
* ggf Schraubenzieher

So gehts:

Als erstes sollten die Flächen von Fett und Schmutz befreit sein.
Nun misst man die Größe der Fläche aus, die man bekleben will und schneidet ein Stück Folie, welches etwas größer ist, aus. Dann beginnt man am besten an der obersten Kante. Zuerst ein Stück der Haltefolie abziehen und dann ankleben, nun mit langsamen ausstreichen die Folie Stück für Stück auf das Möbelstück übertragen. Hierbei sollte man darauf achten, dass es möglichst keine Blasen schlägt. Deshalb auch langsam von oben  nach unten arbeiten und Luftblasen ausstreichen. Wenn die Folie auf der Fläche klebt schneidet ihr einfach vorsichtig mit dem Messer die überstehenden Folieseiten ab und schon passt es ganz genau.

Wenn ihr Schranktüren beklebt empfehle ich euch die Griffe zuvor abzuschrauben, die Fläche dann zu bekleben, dann ein kleines Loch an die Öffnung zu schneiden und erst dann den Griff wieder anzuschrauben. So geht es am einfachsten und man sieht später nicht, dass es mühsam zusammen geklebt ist...

Nachdem ich das Glas der Tür von Außen beklebt hatte folgten mein Spiegelschrank, mein Badschrank, meine Kosmetikkisten, ein Pinselgefäß und die Innenseite der Tür...

Hier ein kleiner Eindruck meines Endergebnisses:


16. Oktober 2012

Das Glück greifbar machen / Träume verwirklichen

 

Die Freiberger Mulde am Abend
Kann man das Glück greifbar machen? Kann man die Seifenblasen des Traumes zu Plexiglas machen, so dass sie kaum zerplatzen können und du dir sicher bist, dass es Hält?
Die Antwort ist ebenso kurz wie pregnant: Ja!
Ich hatte noch vor kurzer Zeit den Traum, meine Heimat zu verlassen & einen neuen Ort zu finden, in dem ich wohne und arbeite. In dem ich Freunde finde und mich wohl fühle.
Ich habe es zwar nicht genau in einen der Wunschorte geschafft, aber ich habe es geschafft. Ich lebe nun in meiner ersten eigenen Wohnung, in dem Ort in dem ich arbeite & lerne durch die Schule neue Leute kenne, mit denen ich mich sogar teilweise angefreundet habe. Ich wurde hier sehr herzlich aufgenommen und fühle mich wirklich wohl. Natürlich fehlen meine Eltern, besonders Papa & meine Freunde, die nun einige Kilometer von mir weg wohnen. Aber in der heutigen Zeit kann man jede Distanz mehr oder weniger gut überbrücken - wenn man nur will. Und wie ich vor einigen Tagen postete: "Freundschaft ist Liebe mit verstehen". Auch wenn ich während des Umzuges ein kleines Tief hatte & am Anfang starke Zweifel hatte, mich hier zurecht zu finden und glücklich zu werden, muss ich sagen, dass ich dem Ganzen nun sehr positiv entgegenblicke. Die Menschen, die ich hier in mein Herz geschlossen habe, sind einfach nur wunderbar. Sie sind mir eine große Hilfe & auch immer bereit dazu. Es ist auch schön zu merken, dass ich all die Hindernisse & Neuerungen gut überstanden habe und meinen Weg gefunden habe! M.e.i.n.e.n! Und das ist, was mich stolz macht & aufrecht stehen lässt: Ich habe einen meiner Träume verwirklicht & dabei Hindernisse überwunden.

Es zeigt mir, dass ich allein mit Durchhaltevermögen und meinem Willen all meine Träume und Wünsche erfüllen kann. Ich mache mir das Glück greifbar.

14. Oktober 2012

Freundschaft ist Liebe mit Verstehen

Bumm. Eine schöne Woche geht zu Ende. Du fährst in die nächst größere Stadt & fragst deinen besten Freund ob er Zeit hat, weil er eigentlich dort wohnt... Und du bekommst, als du wieder zu Hause bist, dass er dich gern sehen würde, aber mal wieder nicht in der Stadt ist... Dann denkst du dir: Wunderbar, mein Guter. Du fehlst mir. Ich fehle dir offensichtlich auch - Aber treffen schaffen wir irgendwie nicht, da wir beide ständig etwas vor haben. Treffen vereinbaren? Klingt gut, aber bei unserem Glück? :D
Aber eines steht fest: Freundschaft hält sowas aus! Freundschaft ist Liebe mit Verstehen. Also verstehen wir auch, dass wir uns eben nicht mehr 5 Tage/ Woche sehen, sondern nur 1 mal aller x-monate... Hauptsache wir vergessen uns nicht & haben Kontakt. Denn sonst, würdest du mir echt fehlen!

Ich hab dich lieb. Auch wenn ich das hier so, das erste mal sage.
Aber es ist die reine Wahrheit - Du bist mir sehr wichtig.
Danke für alles. ♥

5. Oktober 2012